Online-Lexikon

Mikrowellenstrahlung

microwave

Die Mikrowellenstrahlung ist der Teil der elektromagnetischen Strahlung zwischen dem UHF-Band und dem sichtbaren Licht. Dieser Frequenzbereich wird z.B. für die Richtfunk-, die Satellitenübertragung sowie den Mobilfunk genutzt. Der Name hat seinen Ursprung in der Wellenlänge dieser Strahlung, die aber im Falle der Satellitenübertragung etwa 2 cm beträgt. Mikrowellen sind bei direkter Einstrahlung und großer Energiemenge gesundheitsgefährdend.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 10.09.2008

zurück zur Liste