Online-Lexikon

Micro Four Thirds

Weiterentwicklung des Four Thirds-Standards für kompakte Fotoapparate. Beide Formate basieren auf der gleichen Sensorgröße von etwa 17,3 x 13 mm mit einem Bildseitenverhältnis von 4:3. Während das Four Thirds-System für Spiegelreflexkameras konstruiert wurde, ist das Auflagemaß um die Hälfte auf 21,63 mm reduziert, um Sensoren gleicher Auflösung auch für Kompaktkameras nutzen zu können, die wegen des fehlenden Spiegelsystem über eine geringere Bauform verfügen.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 23.05.2015

zurück zur Liste