Online-Lexikon

Logarithmisch

logarithmic

Ein logarithmisches Verhältnis zwischen der Eingangs- und Ausgangsgröße eines Übertragungssystems ergibt sich, wenn sich die Ausgangsgröße um einen immer geringer werdenden Betrag gegenüber der Eingangsgröße verändert, deren Beträge immer gleichartig zunehmen. Ein logarithmisches Verhältnis besteht z.B. bei der Kennlinie der elektronischen Kamera. Ggs. Exponentiell. Vgl. Linear.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 04.10.2007

zurück zur Liste