Online-Lexikon

Lineplex

Früheres analoges MAZ-Format, das nach dem Verfahren einer Komponentenaufzeichnung arbeitet. Dabei wird jedoch nicht die vollständige Qualität des analogen Komponentensignals, sondern nur eine Videofrequenzbandbreite von 4 MHz für das Luma-Signal und jeweils 1 MHz für die beiden Farbdifferenzsignale aufgezeichnet. Bereits die zweite Generation ist sichtbar schlechter als das Original. Das Format weist zwei Tonspuren auf. Die Aufzeichnung geschieht auf kleine Kassetten mit 8 mm breitem Band und einer maximalen Spieldauer von 20 Minuten. Das Format erlangte nie eine Marktbedeutung.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 10.03.2016

zurück zur Liste