Online-Lexikon

Lineare Polarisation

linear polarisation

Grundsätzlich schwingen elektromagnetischen Wellen in vielen verschiedenen Ebenen. Eine lineare Polarisierung bewirkt, dass die Wellen nur noch in einer einzigen Ebene schwingen können, so als ob sie durch ein aus länglichen Schlitzen bestehendes Sieb gefiltert würden.

Für die Satellitenübertragung verwendet man zwei so gewonnene Ebenen, nämlich eine horizontale und eine vertikale Schwingungsebene, die so genannten Polarisationsebenen, gleichzeitig. Dadurch können doppelt so viele Kanäle innerhalb des möglichen Frequenzbandes untergebracht werden. Satellitenempfänger müssen entsprechend dem Sender zwischen den beiden Polarisationsebenen umschalten. Vgl. 14/18 Volt-Signal.

Da die Lichtstrahlen ebenfalls Teil der elektromagnetischen Schwingung sind, kann auch Licht linear polarisiert werden. Ggs. Zirkulare Polarisation.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 12.08.2008

zurück zur Liste