Online-Lexikon

Lichtstärke eines Objektivs

Die Lichtstärke eines Objektivs wird durch das Verhältnis der maximalen Lichtmenge zu der vom Objektiv durchgelassenen Lichtmenge angegeben. Ein typischer Wert könnte 1:1,7 sein. Da die Lichtstärke elektronischer Kameras durch die Bauform und damit durch die Größe des Prismas begrenzt wird, bringt der Einsatz von Objektiven mit einer größeren Lichtstärke als der des Prismas der verwendeten Kamera keinen Gewinn. Vgl. Highspeed-Objektiv.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 01.09.2008

zurück zur Liste