Online-Lexikon

Leuchtkasten

illuminator

Kasten mit einer Opalglasscheibe, die von hinten mit einem sehr gleichmäßigen Licht, meist aus Leuchtstoffröhren, beleuchtet ist. Davor können Testtafeln eingesteckt werden, deren Testbilder auf Glas gedruckt sind. Gegenüber Testtafeln aus Pappe erhält man immer eine über die gesamte Fläche gleichmäßig helle Beleuchtung, ohne den entsprechenden Beleuchtungsaufwand mit Scheinwerfern. Leuchtkästen werden meist für die messtechnische Justage elektronischer Kameras eingesetzt. Vgl. Illuminator.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 12.08.2008

zurück zur Liste