Online-Lexikon

LCD-Projektor

Großbildprojektor mit Flüssigkristallpanels, die von hinten mit einer Projektionslampe durchleuchtet werden. Je nach Helligkeit der Videoquelle wird die Struktur des LCDs für jeden einzelnen Bildpunkt so gesteuert, das er lichtdurchlässig ist. Professionelle Projektoren verwenden drei Chips. Das Licht der Projektionslampe wird durch dichroitische Spiegel in die drei Grundfarben Rot, Blau und Grün zerlegt und durch das dazu passende Chip geleitet. Ein Prisma fügt diese drei farbigen Bilder wieder übereinander, die durch die Optik auf die Bildwand projiziert werden. Es gibt Projektoren mit einem oder drei Chips. Nachteilig bei LCD-Projektoren kann die schwarz umrandete Struktur der Pixel sein, die auch Fliegengitter genannt wird.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.08.2008

zurück zur Liste