Online-Lexikon

Kunststofffaserkabel

Lichtwellenleiter, dessen Fasern aus Kunststoff besteht. Da eine Kunststofffaser nicht die gleiche Reinheit aufweist wie eine Glasfasern, weist es eine höhere Dämpfung auf und eignet sich nur für Multimode-Verbindungen bis zu einer Länge von maximal 30-40 Metern. Als Lichtquelle dient eine rot scheinende LED. Die Montage von Steckern ist wesentlich einfacher als bei Glasfaserkabeln. Vgl. Toslink.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 22.12.2012

zurück zur Liste