Online-Lexikon

Kantenschärfe

edge sharpness

Die Kantenschärfe beschreibt die Auflösung an diagonal und rund verlaufenden Kanten von Bildteilen. Dabei geht es um die feinere Darstellung beispielsweise von Schriften und weniger um die Auflösung kleiner Bilddetails. Die Kantenschärfe wirkt auch, wenn der rechnerisch korrekte Betrachtungsabstand überschritten wird und beispielsweise Bildmaterial mit einer UHD-1-Auflösung unter dem Betrachtungsabstand von HD gesehen wird. Vergl. Trennschärfe.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 06.05.2019

zurück zur Liste