Online-Lexikon

Kanal 38

Früher verwendeter Fernsehkanal mit einer Bildträgerfrequenz von 607,25 MHz im Antennensignal, auf dem z.B. Videorecorder ihr moduliertes HF-Signal, bestehend aus Bild- und Tonsignal, an ein Fernsehgerät übergeben konnten. Am Fernsehgerät musste man dann für die Wiedergabe des Videorekorders auf den Programmplatz schalten, der auf den Kanal 38 eingestellt war. Heute findet der Anschluss von Empfangs- und Aufzeichnungsgeräten für Video- und Audiosignale über den SCART-Stecker in besserer Qualität statt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 20.08.2008

zurück zur Liste