Online-Lexikon

Kabellänge

Die erzielbare Kabellänge einer Signalübertragung hängt grundsätzlich von der Spezifikation des Kabels und der verwendeten Stecker, von der Datenrate oder Frequenzbandbreite des Signals, von seiner Art der Codierung sowie von der Leistung der Sender und Empfängerschaltungen ab.

Im Falle von Koaxialkabeln für SDI lässt der gleiche Kabeltyp eine Übertragung von HD-SDI über rund 100 Meter, von 3G-SDI über rund 70 Meter, von 6G-SDI über rund 90 Meter und von 12G-SDI über rund 60 Meter zu. Für hohe Frequenzen geeignete Kabel, die allerdings dicker und starrer sind, ermöglichen eine Übertragung von 12G-SDI über rund 100 Meter.

Triaxkabel, die zum Anschluss eines Kamerakopfs an die Basisstation verwendet werden, können – je nach Durchmesser des Kabels – zwischen einigen hundert Metern und einigen Kilometern lang sein.

Bei Lichtwellenleiter liegen die in der Praxis verwendete Kabellänge bei Multimode im Bereich mehrere hundert Meter und bei Singlemode bei mehreren Kilometern.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2021. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 13.01.2021

zurück zur Liste