Online-Lexikon

G/T

Gain to Temperature. Empfangsgütefaktor. Die Qualität eines Empfangssystems wird im Wesentlichen durch die Größe der Empfangsantenne und durch ein niedriges (temperaturabhängiges) Rauschen des Empfängers bzw. des LNB bestimmt.

1.) Kennzeichnet die Qualität, mit der ein Satellit das Signal einer Bodenstation, z.B. eines SNG-Fahrzeugs, empfängt. Die Angabe erfolgt in dB (1/K) und wird vom Satellitenbetreiber in Form einer G/T-Karte angegeben, da die Qualität abhängig vom Sendeort ist.

2.) Angabe der Qualität der Empfangsantenne einer Bodenstation. Erfolgt ebenfalls in dB (1/K) und wird hauptsächlich durch die Antennengröße bestimmt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 09.09.2008

zurück zur Liste