Online-Lexikon

GIF

Graphics Interchange Format. 1987 veröffentlichtes pixelorientiertes Grafikformat mit einer verlustlosen Datenkompression von maximal 5:1. Maximal sind nur 256 Farben zulässig, jedoch werden die 256 am häufigsten genutzten Farben verwendet, um eine naturgetreue Farbwiedergabe zu sichern. Für eine Speicherung von fotoähnlichen Bildern ist das Format jedoch weniger geeignet. Der ursprüngliche Standard GIF87 wurde mit dem Standard GIF89 oder GIF89a um die Fähigkeiten erweitert, einen Alphakanal aufzunehmen und Animationen zuzulassen. Gegenüber dem PNG-Format können einzelne Pixel aber nur entweder transparent sein oder eine Farbe haben. Wird eine Grafik, z.B. nach Korrekturen, wieder gespeichert, bleibt ihre Qualität vollständig erhalten.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 01.01.2013

zurück zur Liste