Online-Lexikon

GEZ

Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland. Im Auftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD, ZDF und Deutschlandfunk zieht die GEZ mit Sitz in Köln von allen Rundfunkteilnehmern Gebühren ein und teilt sie nach einem Schlüssel den entsprechenden Rundfunkanstalten zu. Gebührenpflichtig sind Radio- und Fernsehgeräte sowie so genannte „neuartige Empfangsgeräte“, wie z.B. Handys und Computer mit Internetzugang oder DVB-T-Karte.

Gezahlt werden muss pro Wohneinheit, unabhängig von der Art und der Anzahl der Empfangsgeräte und unabhängig von der Anzahl der Familienmitglieder.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 27.01.2019

zurück zur Liste