Anmelden

Online-Lexikon

Gamma-Bereich

1.) Mittelhelle Bildpartien, wie z.B. die Hauttöne, innerhalb eines Videosignals. Wird der Gamma-Bereich eines Kamerabildes verändert, so finden zwar die größten Änderungen in den mittelhellen Bildteilen statt, dunkle und helle Bildpartien werden jedoch auch beeinflusst. Master Gamma beschreibt eine Veränderung aller drei Farbkanäle einer Kamera gemeinsam um denselben Betrag. Ein steileres Gamma erhöht den Bildkontrast und sättigt die Farben. Ein flacheres Gamma schafft freundlichere, kontrastschwächere Bilder und weniger gesättigte Farben. Mit Delta-Gamma erreicht man eine farbneutrale Übertragung der mittelhellen Partien, indem die drei Farbkanäle getrennt beeinflusst werden.

2.) Der Begriff Gamma kann auch für die Abweichung von einem linearen, also geradlinigen Verlauf einer Kennlinie stehen, wie dies z.B. bei der Gamma-Vorentzerrung der Fall ist. Mit dem Gamma-Wert kann der Kontrast eines Bildes beschrieben werden. Ebenso kann Gamma beim so genannten Black Gamma für die Verkrümmung eines Teils einer Kennlinie stehen.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 20.08.2008

zurück zur Liste