Online-Lexikon

Filtergüte

Beschreibt die Flankensteilheit eines Filters. Bei einem Filter mit flacher Flanke werden viele Frequenzen um die Einsatzfrequenz herum beeinflusst. Das Filter hat also eine größere Bandbreite, der so genannte Gütefaktor wird dabei mit einer niedrigen Zahl angegeben. Besitzt das Filter steile Flanken, ist dessen Bandbreite geringer. Nur wenige Frequenzen unter- und oberhalb seiner Einsatzfrequenz werden beeinflusst und der Gütefaktor wird dabei mit einer hohen Zahl angegeben.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 16.08.2006

zurück zur Liste