Online-Lexikon

Filmabtaster

telecine, film scanner

Gerät zur Umwandlung von Filmmaterial in ein Videosignal mittels einer Filmabtastung. Heute werden vor allem CCD- und Lichtpunktabtaster verwendet. Je nach Prinzip des Abtasters ergeben sich kleinere Vor- und Nachteile, oft sind damit aber auch Glaubensfragen verbunden. Das frühere Prinzip eines Speicherröhrenabtasters ist ebenso nicht mehr im Einsatz wie das Abfilmen des auf eine Bildwand geworfenen Films mit einer elektronischen Kamera.

Ein Filmabtaster wird zwar in der Regel für eine Überspielung des Films auf Festplatten oder MAZ-Bänder verwendet, da er aber im Gegensatz zu einem Filmscanner in Echtzeit arbeitet, wäre auch eine direkte Ausstrahlung möglich. Dies wird aber aus organisatorischen Gründen nicht mehr gemacht. Die Einrichtung zur Nassabtastung ist ebenso optional wie die Wiedergabe verschiedener Tonformate.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 20.08.2008

zurück zur Liste