Online-Lexikon

Farbkorrektor

colour corrector

Aufwändiges Gerät oder umfangreiche Software, mit der die Farbe, die Helligkeit und der Kontrast aufeinander folgender Szenen aneinander angepasst werden können. Eine Notwendigkeit besteht vor allem bei szenischen Produktionen, bei Mischproduktionen oder solchen, die über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden. Bei Filmproduktionen entstehen Unterschiede durch verschiedene Filmchargen und durch die Belichtung unterschiedlichen Filmmaterials. Die einzelnen Szenen des fertig geschnittenen Programms werden durch Vergleich und neutrale Beobachtung aneinander angepasst. Ein Farbkorrektor kann dazu Szenenwechsel automatisch erkennen und für jede Szene entsprechende Korrekturwerte speichern. Dabei können für die Farborte die hellen, mittelhellen und dunklen Bildpartien mit einer primären oder sekundären Farbkorrektur getrennt voneinander beeinflusst werden. Darüber hinaus ist u.a. die Einstellung der Gradation, der Farbsättigung und der Dunkelentsättigung möglich.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 08.09.2008

zurück zur Liste