Online-Lexikon

Einbrenner

burn in

1.) Beschreibung von Effekten, bei denen durch sehr helle und länger unverändert stehende Bildinhalte, verschiedene Bereiche eines Display unterschiedlich abgenutzt und dadurch vorübergehend oder dauerhaft geschädigt werden. Bei LC-Displays nennt man diesen Effekt auch Image Sticking.

Gefährlich ist dies besonders bei Logos oder Schrifteinblendungen. Schutzschaltungen, die von Zeit zu Zeit stehende Bilder um einige Pixel verrücken, bieten keine wirkliche Abhilfe. Einige OLED-Displays verfügen über Regenerationsmechanismen, die während des Betriebs aber auch im Standby wirken.

2.) Bei früher verwendeten Röhrenkameras sind Einbrenner eine Abnahme der Empfindlichkeit der Speicherschicht von Kameraröhren. Einbrenner entstehen durch Spitzlichter von nur wenigen Blendenstufen einer Überbelichtung, die wenige Sekunden oder Minuten auf die Speicherschicht einwirken. Je nach Röhrentyp erscheinen Einbrenner als weiße oder schwarze Punkte. Weniger starke Einbrenner können durch unterschiedliche Maßnahmen entfernt werden, gravierende Einbrenner führen zu einer dauerhaften Beschädigung.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 10.01.2019

zurück zur Liste