Online-Lexikon

Effektfilter

effects filter

Für spezielle Bildeffekte gibt es eine Vielzahl von meist aufwändigen und teuren optischen Filtern. Eine gewünschte Wirkung ergibt sich immer nur durch den Zusammenhang zwischen künstlichen und natürlichen Lichtquellen, bzw. durch den Blickwinkel bei bestimmten Lichtverhältnissen. Daher gibt es die meisten Filter in verschiedenen Varianten oder Stärken. Es ist daher durchaus möglich, für ein gewünschtes Ergebnis in unterschiedlichen Aufnahmesituationen mit verschiedenen Filtern zum Ziel zu gelangen. Ein sinnvoller Einsatz von Filtern ist nur mit einem Kompendium möglich.

Verbreitete Effektfilter sind: Black Pro Mist-Filter, Center Spot-Filter, Cross-Filter, Double Fog-Filter, Fog-Filter, Grauverlauffilter, Low Contrast-Filter, Prismenfilter, Pro Mist-Filter, Sepia-Filter, Starlight-Filter, Streak-Filter und Verlauffilter.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 22.10.2016

zurück zur Liste