Online-Lexikon

Edit to timeline

Technik beim nichtlinearen Schnitt. Dabei wird auf das Einspielen des kompletten Rohmaterials vom MAZ-Band – umgangssprachlich auch Digitalisieren genannt – vor Beginn des eigentlichen Schnitts verzichtet, sondern es wird direkt mit dem Schnitt begonnen. Die zu schneidenden Szenen werden in der geplanten Reihenfolge betrachtet und währenddessen gleichzeitig auf die Festplatte des Schnittsystems übertragen bzw. an die richtige Position der Timeline gebracht. Reserven zu Beginn und am Ende der Szenen ermöglichen dabei nachträgliche Verlängerungen oder Überblendungen. Umstellungen in der Reihenfolge sind ebenfalls jederzeit möglich. Wegen der eingesparten Einspielzeit eignet sich der Edit to Timeline-Schnitt besonders für den Schnitt aktueller Beiträge. Das Verfahren wird auch Hybrid-Schnitt genannt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 09.09.2008

zurück zur Liste