Online-Lexikon

Dynamisches Runden

dynamic rounding

Möglichkeit beim Runden digitaler Daten. Es wird z.B. beim Übergang von einem 10-Bit- auf ein 8-Bit-System aus den beiden letzten, niederwertigsten Bits des 10-Bit-Wortes ein statistischer Mittelwert erzeugt, der dann zu dem neuen, 8 Bit breiten Datenwort addiert wird. Je nach Aufwand des Verfahrens entstehen im Ggs. zur Truncation weniger sichtbare Störungen. Wird auch in Systemen eingesetzt, die zwar nach außen hin ein 10 Bit breites SDI-Signal verarbeiten, aber aus Gründen der Arbeitsgeschwindigkeit intern mit einer Genauigkeit von 8 Bits arbeiten.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 12.09.2008

zurück zur Liste