Online-Lexikon

Druckgradientenempfänger

pressure gradient transducer

Prinzip eines Mikrofons, bei dem sich die Membran vor einem Gehäuse mit seitlichen Öffnungen befindet. Die Membran bewegt sich nur, wenn sich eine schnelle Luftdruckänderung vor und hinter der Membran ergibt. Luftdruckänderungen von der Seite haben keine Auswirkung auf die Auslenkung der Membran. Die Bauform eines Druckgradientenempfängers führt zu seiner Richtcharakteristik, die einer „Acht“ entspricht. Neben dem Druckgradientenempfänger gibt es noch den Druckempfänger.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 28.07.2013

zurück zur Liste