Online-Lexikon

Direct Colour-Verfahren

Aufzeichnungssystem, bei dem das FBAS-Signal mit einer Videofrequenzbandbreite von 5 MHz ohne weitere Veränderung aufgezeichnet wird. Solange bei den Rundfunkanstalten auch mit FBAS-Signalen produziert und diese bearbeitet wurden, passten das Quadruplex-Format, das B-, oder C-Format in den technischen Ablauf. Erst bei der Umstellung der Bearbeitungs- und Sendewege auf analoge Komponentensignale stellten die genannten Formate – besonders für die Bearbeitung – ein qualitatives Nadelöhr dar.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 11.05.2014

zurück zur Liste