Online-Lexikon

D6

Digitales MAZ-Format für HD, das ein digitales Komponentensignal verschiedener HD-Normen nach dem Standard 4:2:2 und mit einer 8-Bit-Quantisierung ohne Datenreduktion aufzeichnet. Man erreicht damit über 20 Generationen ohne sichtbare Qualitätsverluste. Das Format verarbeitet zwölf PCM-Töne mit 24 Bits.

Die Aufzeichnung geschieht auf Small-, Medium und Large-Kassetten mit 19 mm breitem Magnetband, die maximale Spieldauer beträgt trotz sehr großer Kassetten wegen der großen Datenmenge nur 8, 24 und 64 Minuten. Das Format D6, auch unter dem Namen Voodoo bekannt, wurde im Jahr 2000 von dem früheren Hersteller Philips eingeführt.

D6-Maschinen können auch Datenrecorder sein und z.B. Filmmaterial mit einer Auflösung von 2K-DCI tragen oder z.B. auch medizinische Daten aufnehmen.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 16.12.2014

zurück zur Liste