Online-Lexikon

D1

Digitales MAZ-Format für SD, das ein digitales Komponentensignal nach dem Verfahren 4:2:2 und mit einer 8-Bit-Quantisierung ohne Videodatenreduktion aufzeichnet. Damit lassen sich 50 Generationen ohne sichtbare Verluste erreichen. Das Format verarbeitet vier PCM-Töne mit 20 Bits. Die Aufzeichnung erfolgt auf eine sehr große Kassette mit ¾ Zoll bzw. 19 mm breitem Magnetband und einer maximalen Spieldauer von 96 Minuten. Das Format wurde 1986 eingeführt und wird vereinzelt noch zum Materialaustausch im Bereich hochwertiger Bearbeitung eingesetzt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 02.01.2011

zurück zur Liste