Online-Lexikon

Cine Style-Objektiv

Zoomobjektiv für HD-Produktionen mit einem Kamerarecorder. Gegenüber einem ENG Style-Objektiv wird die Blendenöffnung mit dem so genannten T-Stop angegeben, die gravierten Angaben der Blendenzahl und der Brennweite sind genauer. Der Einstellring für die Entfernung lässt sich sehr präzise führen. Eine motorische Veränderung der Brennweite ist nicht vorgesehen, diese wird über einen Fluidantrieb eingestellt. Durch den fehlenden elektrischen Antrieb lassen sich Kameras mit Cine Style-Objektiven ohne Stativ nur mit Einschränkungen bedienen.

Das Ramping-Verhalten und das Pumpen des Bildes bei Brennweitenveränderungen ist gegenüber ENG Style-Objektiven reduziert. Ob und wie weit die Abbildungsqualität von Cine Style-Objektiven gegenüber ENG Style-Objektiven verbessert ist, hängt von den Bemühungen der jeweiligen Hersteller ab. Große Beträge sind dabei aber nicht zu erwarten. Eine deutliche Qualitätssteigerung lässt sich nur mit Festobjektiven erzielen.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 22.02.2015

zurück zur Liste