Online-Lexikon

CIE-Normfarbtafel

CIE chromaticity diagram

Von der CIE genormtes Diagramm, in dem Farbräume über ein zweidimensionales Koordinatensystem dargestellt werden. Das hufeisenförmige Gebilde zeigt alle für den Menschen sichtbare Farben. In der Mitte befindet sich der Weißpunkt, von dem aus sich Farbtöne entlang einer Linie nach außen mit zunehmender Farbsättigung darstellen. Die Farbhelligkeit lässt sich der Normfarbtafel nicht entnehmen.

Die Farbräume werden über Dreiecke definiert, dessen Eckpunkte den jeweiligen Primärvalenzen entsprechen. Es gibt zwei Varianten. Die von 1931 zeigt mit den xy-Koordinaten den technischen Zusammenhang. Die Variante von 1976 mit den u´v´-Koordinaten ist an die menschliche visuelle Wahrnehmung von Farbunterschieden angepasst und daher für den Vergleich von Farbräumen besser geeignet.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 04.06.2019

zurück zur Liste