Online-Lexikon

Brennweite

focal distance, focal length

Die Brennweite eines Objektivs beschreibt den Blickwinkel unter dem eine Szene abgebildet wird. Lange Brennweiten erzeugen einen kleinen, kurze Brennweiten einen großen Blickwinkel. Grundsätzlich definiert die Brennweite den Abstand zwischen dem optischen Mittelpunkt eines Objektivs und der Ebene, in der sich die Lichtstrahlen treffen.

Je größer der Sensor einer Kamera oder die Bildfeldgröße des Filmformats ist, desto länger ist die Brennweite bei gleichem horizontalem Blickwinkel. Je länger die Brennweite ist, umso geringer wird die Schärfentiefe, mit der sich gestalterische Wirkungen wie z.B. Schärfeverlagerungen erzielen lassen.

Auch wenn die Brennweite aufgrund der Anordnung der Linsen eines Objektivs nicht der tatsächlichen Länge des Objektivs entspricht, sind langbrennweitige Objektive grundsätzlich länger und haben oft auch eine geringe Lichtstärke.

Objektive mit veränderlicher Brennweite bezeichnet man als Zoomobjektive. Vgl. Normalbrennweite.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2021. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 09.10.2020

zurück zur Liste