Online-Lexikon

Breitwandverfahren

Kinofilmformat, bei dem die Aufzeichnung unverzerrt auf einen 35mm-Film geschieht, bei dem am oberen und unteren Bildrand Teile kaschiert werden. Bei der Filmprojektion im Kino wird das Bild vergrößert. Dabei gibt es das in Europa verbreitete Bildseitenverhältnis 1,66:1 und das in den USA verbreitete Verfahren 1,85:1. Nicht zu verwechseln mit dem Begriff Breitbildverfahren.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 07.09.2008

zurück zur Liste