Online-Lexikon

Blumlein-Verfahren

blumlein pair

Verfahren der Intensitätsstereofonie. Die Aufnahme eines Schallereignisses erfolgt mit zwei gleichen Mikrofonen einer Acht-Charakteristik, die direkt übereinander, aber in einem Winkel von 90° zueinander angeordnet sind. Dabei liegen die Membrane zweier Mikrofone sehr nahe beieinander. Stereomikrofone nach dem Blumlein-Verfahren gibt es wegen des mechanischen Aufbaus sehr selten. Daher eignet sich das Verfahren nicht für das Angeln.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 28.07.2013

zurück zur Liste