Online-Lexikon

Blickwinkelklasse

Die Fähigkeit von LC-Displays nicht nur direkt von vorne, sondern auch von der Seite betrachtet zu werden, ohne dass das Bild sich farblich oder von der Helligkeit her wesentlich ändert, ist in vier Klassen aufgeteilt. Dabei können Displays der Blickwinkelklasse I von mehreren Betrachtern, die der Blickwinkelklasse IV nur von einem frontal sitzenden Betrachter gesehen werden. Wichtig dabei ist, dass Displays horizontal und vertikal unterschiedliche Blickwinkeleigenschaften aufweisen können.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 16.08.2009

zurück zur Liste