Online-Lexikon

Black Frame Insertion

Methode bei der bei LC-Displays zwischen der Wiedergabe zweier Bilder ein schwarzes Bild geschaltet wird. Dadurch soll die Bewegungsschärfe subjektiv verbessert werden. Das Hintergrundlicht bleibt aber die ganze Zeit eingeschaltet und es tritt auch kein Lichtverlust auf. Dies unterscheidet das System zum Backlight Flashing. Vgl. Backlight Scanning.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 25.06.2013

zurück zur Liste