Online-Lexikon

Bayer-Muster

bayer filter, bayer pattern

Farbfiltermuster von 1-Sensor-Kameras. Dabei werden die zur Verfügung stehenden Bildpunktelemente in Gruppen mit je zwei grünen, einem blauen und einem roten winzigen Farbfilter abgedeckt. Da ein Bildpunkt immer aus einem roten, einem grünen und einem blauen Bildpunktelement besteht, stimmt die Anzahl der Bildpunktelemente eines Sensors mit einer Bayer-Matrix nicht mit der erzielbaren Auflösung überein. Diese wird durch Interpolation der Bildpunktdaten erzeugt und entspricht je nach Technologie zwischen 30 und 60% der tatsächlichen Sensorauflösung.

Sensoren mit Bayer-Muster werden in 35mm-Kamerarecordern, DSLR und DSLM-Kameras, sowie in Finger- oder Consumer-Kameras eingesetzt.

Das Bayer-Muster hat seinen Namen von dessen Erfinder Bryce E. Bayer. Ggs. Direct Image Sensor.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 07.02.2016

zurück zur Liste