Online-Lexikon

AVC-Intra 100

Videocodierformat des Herstellers Panasonic auf der Basis von MPEG-4/Part 10 und dem High 4:2:2 Intra Profile für die Aufzeichnung von HD-Material. AVC-Intra 100 arbeitet mit einer 10-Bit-Quantisierung, einer 4:2:2-Abtastung und einer Videonettodatenrate von 112 Megabits pro Sekunde. Der Zusatz „Intra“ soll darauf hinweisen, dass jedes Bild für sich datenreduziert wird und keine GOP entsteht. Für die Aufzeichnung der Videonormen 1080i und 720p ergeben sich daher Datenreduktionsfaktoren von 9,3:1 bzw. 8,2:1. Wegen der 4:2:2-Abtastung ist AVC-Intra 100 für professionelle Anwendungen geeignet und vollständig bearbeitungsfähig. Die subjektive Bildqualität der erstmaligen Codierung eines HDSDI-Signals nach AVC Intra 100 ist nicht vom Original unterscheidbar und entspricht somit auch der Qualität von XDCAM HD 422. Die Aufzeichnung von AVC-Intra 100-Daten geschieht in Kamerarecordern auf P2-Karten.

Gegenüber XDCAM HD 422 stellt AVC-Intra 100 bezüglich der Wiedergabe und Bearbeitung sehr hohe Anforderungen an die Ressourcen eines Rechners. Vgl. AVC-Intra 50 und AVC-Intra 200.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 03.12.2014

zurück zur Liste