Online-Lexikon

ATC

Ancillary Time Code. Time Code, der in den Austastlücken eines SDI-Signals untergebracht ist. Dieser wird von digitalen MAZ-Formaten, vorzugsweise auch von solchen des HD-Formats, innerhalb des Videocodierformats aufgezeichnet und löst den früher verwendeten VITC ab. Der ATC kann die Daten zweier VITC und eines LTC beinhalten. Der ATC wird am Ausgang der MAZ-Maschinen bevorzugt in die Zeilen 9 und 10 des SDI-Signals gelegt. Die genaue Position hängt von der verwendeten Videonorm des SD- oder HD-SDI-Signals ab.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 02.12.2014

zurück zur Liste