Online-Lexikon

Angeln

Technik der Tonaufzeichnung, bei der versucht wird, mit einem an einer Tonangel befestigten Mikrofon sehr nahe an ein Schallereignis zu kommen. Problematisch kann der verursachte Mikrofonschatten sein oder der Umstand, dass sich schwer einschätzen lässt, ob das Mikrofon im Bild zu sehen ist. Um eine bessere Angelposition zu erreichen, kann ein Mikrofon mit einer Richtcharakteristik eingesetzt werden. Mit dem Einsatz einer Tonangel ist eine Person im Team gebunden und kann in dieser Zeit keine weiteren Assistenzaufgaben übernehmen.

Grundsätzlich lassen sich auch stereofone Aufnahmen angeln. Für bestimmte Stereoverfahren, wie, z.B. das MS-Verfahren gibt es Stereomikrofone, die gut an der Tonangel geführt werden können. Gegenüber monofonen Aufnahmen darf eine Stereoangel z.B. nicht beliebig verschränkt oder Angelpositionen zwischen oben oder unten geändert werden, ohne die Richtungsverhältnisse der Stereoaufnahme zu beachten.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 12.09.2008

zurück zur Liste