Anmelden

Online-Lexikon

Analogtechnik

analog technology

Mit analoger Technik werden die von einer Kamera oder von einem Mikrofon direkt in elektrische Spannung umgewandelten Bild- bzw. Tonsignale bearbeitet. Sie besitzen – wie die aus der Natur kommenden Bilder und Töne – unendlich viele Helligkeits- bzw. Lautstärkeunterschiede. Die Übertragung geschieht entsprechend mit unendlich vielen Spannungswerten.

Verändern sich infolge einer Übertragungsstörung diese Spannungswerte, wird auch die Bild- oder Toninformation fehlerhaft übertragen, da die übertragenen Spannungen direkt die Helligkeiten oder Lautstärken repräsentieren. Dies ist ein wesentlicher Nachteil gegenüber der Digitaltechnik.

Da aber ursprüngliche analoge Signale gegenüber den analog/digital-gewandelten Signalen immer naturgetreuer sind, können analoge Signale nie grundsätzlich schlechter eingestuft werden. Vgl. Analoges Videosignal und analoges Audiosignal.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2017. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 11.05.2014

zurück zur Liste