Online-Lexikon

Additive Mischung

additive mixing

Beschreibt den konventionellen Mischeffekt zweier Bilder. An jeder Stelle des Mischbildes ist eine Kombination beider Bilder zu sehen. Kombiniert man aber ein helles und ein dunkles Bild, wird das Ergebnis in der Mitte beider Helligkeiten liegen, kombiniert man zwei Farben, ist dabei im Endbild die Farbe zu sehen, die sich durch eine additive Farbmischung ergibt.

An vielen Systemen ist es nur möglich, dass sich das Verhältnis der Helligkeiten beider Bilder immer zu 100% addiert. Ist ein Bild z.B. zu 20% seines Bildpegels hell, so ist das zweite Bild zwangsläufig damit 80% hell. Wenige Mischsysteme können ein voneinander unabhängiges Pegelverhältnis mischen, das dann bei einem Pegel von 100% begrenzt wird. Ggs. Nicht additive Mischung.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 07.09.2008

zurück zur Liste