Online-Lexikon

AAF

1.) Advanced Authoring Format. Containerformat zum Austausch von Informationen zur Video- und Audiobearbeitung z.B. zwischen nichtlinearen Schnittsystemen und anderen Bearbeitungsgeräten verschiedener Hersteller. Das Format wurde von der AMWA entwickelt.

Eine AAF-Datei kann wesentlich mehr Informationen als z.B. eine OMF-Datei beinhalten. Neben den Schnittdaten, die z.B. in einer Timeline dokumentiert sind, werden auch Effekte mit abgespeichert, die für eine komplexe Bearbeitung notwendig sind. Darüber hinaus sind auch alle Bearbeitungsschritte festgehalten. Soll zusätzlich auch das Video- und Audiomaterial gespeichert werden, so bleibt dieses in seiner ursprünglichen Form. Damit sind Änderungen jederzeit nachträglich durchführbar. Vgl. MXF.

2.) Außensteckfeld.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 10.09.2018

zurück zur Liste