Anmelden

Online-Lexikon

Analoges MAZ-Format

analogue VTR format

System zur Aufzeichnung und Wiedergabe analoger Video- und Audiosignale auf MAZ-Bänder. Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Formate sind die Mechanik von Bändern oder Kassetten, die Lage der Video- und Audiospuren, vor allem aber das Prinzip und die Qualität der Aufzeichnung. Die wichtigste Qualitätsfrage analoger Aufzeichnung beschreibt die bei der Kopierung erzielbaren Generationen. Durch die Einführung der digitalen MAZ-Formate spielen analoge Systeme eine immer geringere Rolle.

Zu den professionellen Komponenten-MAZ-Formaten zählen Betacam SP, Betacam und M II. Professionelle, so genannte Direct Colour-Verfahren, sind das B-Format, das C-Format sowie Quadruplex.

Professionelle analoge Formate nach dem Colour Under-Verfahren sind U-matic Low Band, U-matic High Band und U-matic SP.

Alle analogen Consumer-Formate für SD arbeiten ebenfalls nach dem Colour Under-Verfahren. Dazu gehören Hi 8, Video 8, S-VHS, VHS, Betamax, ED-Betamax, Video 2000 und VCR. W-VHS ist das einzige analoge HD-Format für Consumer.

Die Technik der MAZ-Aufzeichnung wird zugunsten anderer, vor allem nichtlinearer Speichermedien nicht mehr weiterentwickelt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2017. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 01.12.2014

zurück zur Liste