Online-Lexikon

1:1-Pixelmapping

Zuordnung eines jeden Pixels bzw. Bildpunktes eines digitalen Videobildes zu dem entsprechenden Bildpunkt eines Displays. Stimmt die Auflösung des Videobildes mit der des Displays nicht überein, muss eine Umrechnung, eine so genannte Skalierung stattfinden. Die dabei notwendige Interpolation führt in den meisten Fällen zu sichtbaren Qualitätseinbußen.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 12.06.2016

zurück zur Liste