Online-Lexikon

1080p/29,97

US-amerikanisch/japanische Videonorm für HD, die durch die Auflösung von 1080 Zeilen mit je 1920 Bildpunkten, dem Abtastverfahren Progressive Scanning und der Bildwechselfrequenz von 29,97 Vollbildern pro Sekunde definiert ist.

1080p/29,97 wird vor allem für szenische Produktionen sowie für Dokumentationen und Features eingesetzt. Damit lässt sich sicherstellen, dass bei der Nutzung verschiedener Distributionswege keine technischen Nachteile entstehen, die bei der Verwendung des Interlaced Scannings der Norm 1080i/29,97 auftreten. Allerdings ist die Bewegtbildauflösung nur halb so groß. Die Datenmenge der beiden genannten Normen ist gleich. Die Videonorm 1080p/59,94 zeigt gegenüber 1080p/29,97 zwar die doppelte Bewegtbildauflösung, benötigt aber auch die doppelte Datenmenge. Soll Material dieser Norm für eine europäische Produktion verwendet werden, muss dieses normgewandelt werden. Vergl. 1080psF/29,97 und Filmlook.

Die Videonorm 1080p/29,97 gibt es als HD-SDI-Signal und als Videodatei.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 11.09.2018

zurück zur Liste