Anmelden

News

IP oder SDI bei MPE von ARD und ZDF?

27. März 2019

Heute endete zunächst unsere Unterstützung der ARD/ZDF-Expertenrunde, die sich mit der Reinvestition der MPE beschäftigt.

Die mobile Produktionseinheit ist in Mainz beheimatet und wird in erster Linie vom ZDF betrieben. Sie wird von ARD und ZDF bei Großveranstaltungen, wie beispielsweise der Übertragung der Olympischen Spiele 2020 in Tokio, gemeinsam genutzt.

Bei einer für dieses Jahr geplante Reinvestition stellt sich die Frage, ob man der konventionellen SDI-Idee folgt oder ob eine Lösung per IP Vorteile bietet. Daher haben wir im Auftrag der Runde einen ausführlichen Fragenkatalog an die Hersteller Evertz, Grass Valley, Imagine, Lawo, Nevion, Riedel gestellt, um die Anforderungen an das System besser gegenüberzustellen zu können.

Parallel haben wir uns in der Praxis mit den IP-Systemen beschäftigt um die aktuellen Kompatibillität zu den aktuellen Standards wie AMWA IS04 und IS05zu prüfen. Dies haben wir der Expertengruppe in einem Workshop präsentiert.

Eine Entscheidung für oder gegen IP oder die Nutzung einer Hybrid-Lösung ist eine Abwägung der Sendesicherheit, des IP-Know Hows, der Art der zu erwartenden Signale, der flexiblen Nutzung der Gateways, der Frage künfigen Signalarten und nicht zuletzt auch der Wirtschaftlichkeit.